By using this website you agree to our use of cookies for the purposes of advertising, statistics, customization of our website to individual needs of its users and other. If no changes are made to cookie settings cookies will be saved in the memory of your device. Find out more: Cookie Policy. By using our services, you're agreeing to our Cookie Policy.
Unendliche Vielfalt. Wir schaffen einen einzigartigen Raum.

de

Für die Besten der deutschen Markenlandschaft
30.06.2017

Markenkompetenz mit höchster Auszeichnung bestätigt: Nowy Styl Group gewinnt „German Brand Award 2017“ in der Kategorie „Interior & Living“ für herausragende Markenführung

Für die Besten der deutschen Markenlandschaft. Der „German Brand Award“ ist DIE Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland: Ausgerichtet vom Rat für Formgebung „German Design Council“ und dem German Brand Institute, entdeckt, präsentiert und prämiert er einzigartige Marken und Markenmacher. In 2017 kürte der German Brand Award nun bereits im zweiten Jahr diejenigen Persönlichkeiten und Unternehmen, die in der Welt der Marken wegweisend sind: hinsichtlich ihrer innovativen Marken, der konsequenten Markenführung und der nachhaltigen Markenkommunikation.

Der German Brand Award „auf den Punkt“ gebracht: „Engagiert für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Marken, ausgelobt von höchster Designinstanz, juriert von einem hochkarätigen Experten-Gremium aus Wirtschaft und Wissenschaft, bildet der German Brand Award ein einzigartiges kommunikatives Forum - und gibt Unternehmen die Chance, ihre ganzheitliche Markenkompetenz glaubhaft unter Beweis zu stellen“, fasst Gordon Arnemann, Nowy Styl Group Geschäftsführer Marketing und Vertrieb Deutschland zusammen. Die Nowy Styl Group zeigte hier, dass sie auch in ihrer ganzheitlichen Markenkompetenz Vorreiter und Schrittmacher ist.

Der ausgezeichnete Markenauftritt der Nowy Styl Group. Der „German Brand Award 2017“ bestätigt die erfolgreiche und exzellente Markenführung der Nowy Styl Group jetzt offiziell und „Schwarz auf Weiß“. Dabei ist der Weg zum Award herausfordernd. „Wer sich hier gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzt, hat erfolgreich bewiesen, zu den Besten zu gehören“, erklärt Corinna Graf, Nowy Styl Group Marketingleiterin Deutschland. Dazu tragen nicht zuletzt das Renommee vom Rat für Formgebung, die fachliche Kompetenz der Jury und das anspruchsvolle Nominierungsverfahren bei. Der Einrichtungsspezialist freut sich über folgende Auszeichnung beim German Brand Award 2017: „Winner für Nowy Styl Group, Marke in der Kategorie Interior & Living“.

Der Erfolg spricht für sich. Die Nowy Styl Group überzeugte die hochkarätige, unabhängige und interdisziplinäre Experten-Jury in ihrer umfassenden Markenkompetenz in den entscheidenden Bewertungskriterien: Markenprägnanz/Markentypik, Differenzierung zum Wettbewerb, der Homogenität im Erscheinungsbild, Gestaltungsqualität, Markenpassung, Eigenständigkeit, Innovationsgrad, Ästhetik, Produktgrafik und Produktsemantik, Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Bedienbarkeit, Gebrauchswert, ökologische Qualität, soziale Akzeptanz, Barrierefreiheit, symbolischer und emotionaler Gehalt, Langlebigkeit, Zielgruppenrelevanz und ökonomischem Erfolg.

Der Applaus in Berlin. Die persönliche, urkundliche Auszeichnung des „German Brand Award 2017“ wurde der Nowy Styl Group, vertreten durch Gordon Arnemann und Corinna Graf, gestern bei der offiziellen Preisverleihung in der Hauptstadt verliehen.

Wir verstärken unsere Präsenz in deutschen Metropolen und eröffnen unseren neuen Showroom in Frankfurt
29.06.2017

Die Arbeitswelt von heute und morgen live erleben. Fachbesucher und Interessierte dürfen sich nun neben Berlin, Düsseldorf, Steyerberg, Stuttgart, München und Ebermannsdorf auch über unsere neuen Ausstellungsflächen in Frankfurt am Main und bald auch in Hamburg freuen.

Es ist soweit! Wir heißen unsere Gäste herzlich willkommen zum „Opening“ unseres Showrooms in Frankfurt am Main, im AvD-Haus in der Goldsteinstraße 237. Über zwei Tage präsentieren wir unseren brandneuen Showroom geladenen Partnern und Interessenten. „Unser neuer Showroom in Frankfurt am Main vermittelt in kompakter Weise unsere Lösungen nach dem ‚Activity Based Working‘ Konzept“, so Corinna Graf, Marketingleitung der deutschen Niederlassung. Wir freuen uns auf inspirierende Gespräche und den gegenseitigen Austausch. „Wir kennen den Terminkalender vielbeschäftigter Menschen. Um unseren Gästen deshalb eine möglichst große Flexibilität zu ermöglichen, eröffnen wir die Ausstellung über einen Zeitraum von zwei Tagen“, so die Marketingleiterin.

Wir zeigen ganzes Gesicht in „Mainhattan“. Was erwartet Sie? Maximale Praxisnähe und der ganzheitliche Überblick über die innovativen, professionellen Lösungen für den Arbeitsplatz der Zukunft. Nach unserer Philosophie „PEOPLE, PROCESS, PLACE“ liegt der Schwerpunkt des Showrooms auf den designstarken Produktneuheiten, wie Levitate, Tauko, Tepee, Tapa, SitagInLine, SitagTeam, Panthera, Kaika Wood, Cafe Wood und Navigo. Natürlich glänzt auch unser mehrfach ausgezeichnetes Büromöbelsystem Play&Work mit seinem jüngst erweiterten Zusammenspiel im Showroom Frankfurt. „Aufgrund der durchwegs positiven Resonanz und dem Erfolg haben wir Play&Work um die höhenverstellbare Funktion erweitert“, erklärt Jens Puchalla, Verkaufsleiter Büromöbelfachhandel. Auf rund 320 qm zeigen wir künftig Fachbesuchern und Interessenten das ganze Programm mitsamt nachhaltiger und innovativer Impulse für die motivierende, effiziente und anpassungsfähige Arbeitswelt der Gegenwart und Zukunft. Ob in der Communication, Entrance, Concentration, Administration und Social Area oder im Bereich Individual Work – auf jeden Fall bieten wir hier auch jede Menge beste Gelegenheiten zum „kollaborativen, konzentrierten oder kommunikativem“ Probesitzen.

Weltweit präsentieren wir unsere zukunftsweisenden Lösungen dann an 30 Standorten. Die beiden neuen Ausstellungsflächen in der Main- und Elbmetropole spiegeln unsere starke und wachsende Marktposition wider und unterstreichen unseren Erfolg in Deutschland, Europa und auch weltweit. Es bleibt weiter spannend: Der Startschuss und die Eröffnungsfeier für unseren neuen Showroom in Hamburg findet im September 2017 statt.

Mehr als ein Ausstellungsraum - CDW 2017
31.05.2017

Architekten und Designer kamen aus aller Welt, um an der Clerkenwell Design Week in London teilzunehmen. Entlang der Straßen besuchten sie die Ausstellungsräume von Clerkenwell, um sich inspirieren zu lassen. Unser neuer Showroom kehrte zu der offiziellen CDW-Route zurück und zog zahlreiche Besucher an, die an einem virtuellen Büroerlebnis interessiert waren.

Die Möglichkeit, den neuen Arbeitsplatz zu erkunden, bevor das Projekt umgesetzt wird, oder verschiedene Produktlinien in einem virtuellen Büro zu vergleichen, bietet wertvolle Einblicke und wurde mit einem virtuellen Büro – unserer #OfficeVR-Anwendung – ermöglicht, welche erstmals in Großbritannien präsentiert wurde. Das Feedback der Besucher war überaus positiv und über die Dauer von drei Tagen stets gut besucht und ausgebucht.

„Die #OfficeVR-Anwendung bietet den Besuchern das unglaubliche Gefühl, an einem echten Arbeitsplatz zu sein, so dass sie die wahre Perspektive, Höhe und Dimensionen eines Raumes erleben können“, so Martin Howitt von der Nowy Styl Group UK. - Es war ein wahres Erlebnis für unsere Besucher, dies auszuprobieren. Viele teilten ihre Erfahrung im Social Media Netz und sahen das Potential der Anwendung als Arbeitstool.

In einem traditionellen Büro können wir in der Regel nur eine kleine Auswahl an Produkten und Arbeitsplätzen sehen. An einem virtuellen Arbeitsplatz können wir sie nicht nur sehen, sondern auch verändern und den Raum mit unseren verschiedenen Lösungen, unterteilt in Funktionszonen, erleben.

Unser Sondergast im Showroom war Hilary Birkbeck – der Designer des Tepee-Systems. Er erklärte den Besuchern und dem Team des Magazins Design Insider die Funktionalitäts- und Designmerkmale des modularen „Tepee“-Systems. Dieses akustisch wirksame System, sowie die Arbeitsplatzlösung „Levitate“ sind die neuesten Ergänzungen in unserem Londoner Showroom.


Interessenten, die zeitlich nicht die Möglichkeit für einen Besuch der Clerkenwell Design Week hatten, sind herzlich eingeladen, den Showroom in London live:

Unit 112, 27 – 31 Clerkenwell Workshops, Farringdon, London
EC1R 0AT London

oder virtuell zu besuchen:

Stadionsitze von Forum Seating für die Fußballweltmeisterschaft in Katar
14.04.2017

Live-Zuschauer der Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar können in 3 Stadien entspannt auf Sitzen von Forum Seating, einer Marke der Nowy Styl Group, Platz nehmen. Hergestellt werden die Sitze im Werk des Nowy Styl Kooperationspartners Coastal Qatar, welches Anfang April in Ar-Rayyan eröffnete.

Von rechts: Nishad Azeem – Vorstandsvorsitzender Coastal Qatar, Scheich Mansour Bin Jabor Al-Thani, H.E. Hassan Al-Thawadi - Vorsitzender des Supreme Committee for Delivery & Legacy , Adam Krzanowski – Gründer und Vorstandsvorsitzender der Nowy Styl Group und Jakub Rachfalik – Forum Seating Business Line Director.

Der Auftrag für die Ausstattung der Stadien Al Bayt (60.000 Sitze), Al Rayyan und Al Wakrah (je 40.000 Sitze) wurde an Coastal Qatar vergeben. Bekannt gab dies der Vorsitzende des Supreme Committee for Delivery & Legacy H. E. Hassan Al Thawadi im Beisein des Energie- und Industrieministers von Katar H. E. Dr. Mohammed Saleh Al Sada.

Ich freue mich sehr, dass wir zur Eröffnung des neuen Werkes von Coastal bereits die ersten gemeinsamen Projekte verkünden können. Unsere Bestuhlung wird in drei Stadien für die Fußballweltmeisterschaft 2022 verbaut. Weitere Projekte befinden sich noch in Planung. Der für sein Design ausgezeichnete Stadionsitz „Abacus“ wird in Katar produziert. Weitere Produkte wie beispielsweise VIP-Sessel, Pressebestuhlung und Konferenzmöbel werden direkt aus unserem polnischen Werk aus nach Katar geliefert“, so Adam Krzanowski, Vorstandsvorsitzender der Nowy Styl Group, während der feierlichen Eröffnung in Katar. „Mit unserem Partner in Katar beginnen wir eine langfristige Kooperation, mit der wir unsere Marktpräsenz im Nahen Osten, in Asien und Nordafrika stärken und ausbauen können“, so Adam Krzanowski zum Abschluss.

„Wir freuen uns sehr, als erster Premiumhersteller im Bereich Stadionbestuhlung in der Region zu agieren und gleichzeitig die Vision des Emirs zu erfüllen, nämlich die Wirtschaft von Katar bis 2030 zu diversifizieren. Die Sitze werden unter Einsatz lokaler Ressourcen aus dem Persischen Golf gefertigt“, sagte Nishad Azeem, Vorstandsvorsitzender von Coastal Qatar.

Die Stadien Al Bayt, Al Rayyan und Al Wakrah befinden sich derzeit im Bau. „Beginnen werden wir im April 2018 mit dem Einbau der Bestuhlung im Stadion Al Wakrah. Das Stadion wurde entworfen von ZahaHadid Architecture. Mit dem imposanten Design soll ein symbolischer Bezug zum Meer hergestellt werden – die Tribünen werden in Wellenform arrangiert und mit Sitzen in den Farben blau, dunkelblau und weiß bestuhlt. Das Stadiondach ähnelt einer Perle“, so Jakub Rachfalik, Forum Seating Business Line Director.

Ausgestattet werden die Stadien mit dem Stadionklappsitz „Abacus“, der Funktionalität, ausgezeichnetes Design und besondere ergonomische Vorteile dank origineller Konstruktionslösungen vereint. Aufgrund der klappbareren Sitzfläche nimmt Abacus sehr wenig Platz in Anspruch und hält nachweisbar mechanischen Belastungen sowie jeder Witterung stand. Das Design ist ein Eye-Catcher – der Sitz wurde für die Nowy Styl Group von Rebecca Stewart vom renommierten Architekturstudio Arup entworfen. Für ihren Entwurf gewann sie den renommierten FX Award – eine Auszeichnung, die für Exzellenz in internationalem Design steht.

Abacus garantiert bereits Sportbegeisterten in Frankreich, Finnland, Irland, Ungarn, Kasachstan, der Türkei, Bulgarien und Polen eine spannende, aber sitzend entspannte Spielbeobachtung.

Wenn die Zuschauer stehen, dann vor Begeisterung für die ausserordentliche Leistung Ihrer Mannschaft und zweifelsfrei nicht wegen der Sitzgelegenheit. So auch in den Sportarenen von Nizza und Lyon, in denen die Stadionbesucher der Fußballeuropameisterschaft 2016 auf Sitzen von Forum Seating Platz nahmen.

Auf den VIP-Tribünen werden wir Produktlinien, die den Anforderungen in diesem Bereich mehr als gerecht werden, einbauen: Abacus Silver, Abacus Gold und Oscar VIP, der vom polnischen Designstudio Charaziak Design entworfen wurde. Zudem arbeiten wir an speziellen Sitzgelegenheiten für die königliche Familie. Unter den Produkten im VIP-Bereich wird eine spezielle Belüftungs- oder Klimatisierungtechnik verbaut, um leidenschaftlichen Fans die Möglichkeit zu geben, sich wieder abzukühlen“, so Jakub Rachfalik.

Die Funktion der Nowy Styl Group beschränkte sich nicht nur darauf, Coastal Qatar die Lizenz für die Produktion der Stühle zu erteilen. Die Kooperation beim Bau des Werkes umfasste weitaus mehr: Experten begleiteten aktiv den Auswahlprozess und die Tests von Spritzgussmaschinen für die Fertigung der Sitze. Auf ihren Rat hin, entschied sich Coastal Qatar zum Kauf spezieller Maschinen eines österreichischen Marktführers. Die Maschinen dieses Herstellers werden bereits seit mehreren Jahren erfolgreich im Produktionswerk der Nowy Styl Group in Jasło genutzt. Die Formen, die für die Produktion von „Abacus“ benötigt werden, wurden in Polen speziell für die Produktion in Katar entworfen.

„Unsere Experten statteten der Fabrik in Katar zahlreiche Besuche ab. Zusammen mit den Ingenieuren von Coastal arbeiteten sie daran, die Maschinen einzurichten, die Produktionslinie zu starten und zu optimieren. Für uns war es sehr wichtig, die Maschinen so miteinander zu verbinden, dass der Produktionsprozess so wenig Zeit wie möglich in Anspruch nimmt. Dies ist ein wesentlicher Faktor, um beim geplanten Produktionsumfang im Zeitplan zu bleiben. Zudem kam der Leiter vom Werk in Katar nach Polen, um seine umfangreichen Kenntnisse in einer individuellen Spezialschulung zu vertiefen. Das letzte halbe Jahr war eine sehr intensive Zeit, in der wir unser Fachwissen und Know-how ausgetauscht haben. Doch unsere Rolle beschränkt sich nicht nur auf technische Aspekte. Wir unterstützen Coastal Qatar auch beim Knüpfen neuer Kontakte bspw. mit dem Investor, den Architekten und den Generalunternehmern. Zudem erstellen wir eine komplette Projektdokumentation“, so Jakub Rachfalik. „Vor uns liegt noch sehr viel Arbeit, aber wir sind auf einem guten Weg, das Projekt zu einem vollen Erfolg zu machen“, so der Forum Seating Business Line Director.