Jeder gute Entwurf beginnt mit einer überzeugenden Idee. Wir inspirieren Sie mit unserem KNOW-HOW, teilen unser Expertenwissen und erarbeiten für Sie die besten Lösungen. Erfahren Sie mehr über unsere Forschung, unsere Berichte und Empfehlungen.

Wir sind ein erfahrener Experte, unabhängiger Hersteller und kompetenter Berater. Erfahren Sie mehr über uns – unsere Geschichte, die Strategie der nachhaltigen Entwicklung und die Werte, auf die wir uns stützen.

Sie möchten gerne Kontakt mit uns aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Wir verfügen über Wissen, praktische Erfahrungen sowie Möglichkeiten, die sich aus unserem einzigartigen Know-how ergeben. Wir beraten unsere Kunden im Bereich der Büroeinrichtung und wählen dafür effiziente Lösungen und Produkte. Lernen Sie die Herausforderungen moderner Büros kennen und erfahren Sie, wie wir gemeinsam Antworten darauf finden können.

Reduzieren Sie die Geräuschkulisse im Büro!

Ob Töne, Klänge oder Geräusche – sie sind eines der häufigsten Elemente in unserem täglichen Leben. Manchmal können sie sehr angenehm sein: zum Beispiel, wenn wir den beruhigenden Klängen aus dem Wald lauschen oder einfach unsere Lieblingsmusik hören. Leider können jedoch intensive und lästige Lärmgeräusche ganz erheblich zum Verlust unserer Konzentration und Effizienz führen.

Angesichts der steigenden Anzahl und Vielfalt an Lärmquellen in modernen Büros, sollten bei der Raumgestaltung nicht nur optische, sondern auch akustische Aspekte berücksichtigt werden. Lösungen, die den Arbeitskomfort erhöhen und unerwünschte Geräuschkulissen reduzieren, sind unverzichtbar in praktischen, funktionalen und attraktiven Räumen.

Im Büro - wie im Bienenstock?

Zuhause angekommen, fühlen wir uns oft müde, haben Kopfschmerzen und sind gereizt. Dabei ist uns nicht bewusst, dass die Ursache hierfür durchaus der übermäßige Lärmpegel gewesen sein kann, dem wir im Büro ausgesetzt waren. Studien beweisen: Es können dauerhafte Hörschäden entstehen, wenn man über einem längeren Zeitraum einem Lärm von 60-70 dB ausgesetzt ist. Um die Sicherheit der Mitarbeiter in den Büros zu gewährleisten, wurden deshalb Standardwerte für einen akzeptablen Schallpegel festgelegt.

Manchmal fühlen wir uns in Büroräumen „wie in einem Bienenstock“. Der maximal akzeptable Schallpegel in Büros liegt inzwischen bei 55-65 dB und in Räumen, in denen konzeptionell gearbeitet wird, bei 40 dB.

Geräuschquellen

Der Lärm in Büroräumen stammt aus verschiedenen Quellen, die in vier Kategorien unterteilt werden können – dabei werden drei direkt mit dem Büro verbunden und eine mit externen Faktoren.

Die erste Kategorie besteht aus den Mitarbeitern selbst. In jedem Büro kann man Dutzende von Gesprächen, Schritten, Türen schließen, Stühle bewegen oder Geräusche aus den Gemeinschaftsräumen hören.
Die Zweite ist auf technische Einrichtungen des Gebäudes zurückzuführen: Dazu gehören Lüftungs-, Klima-, Hydraulik- und Heizsysteme sowie durch Aufzüge erzeugte Geräusche.

Die dritte Lärmquelle stammt von den zahlreichen Geräten: Computer, Festnetz- und Mobiltelefone, Drucker, Aktenvernichter und Server. Diese aus dem Büro zu entfernen, ist praktisch unmöglich. Durch den Erwerb moderner Geräte und der richtigen Platzierung im Büro kann jedoch die Intensität der ausgestrahlten Geräusche ausgeglichen werden.

Schließlich sind auch externe Quellen - d.h. Töne, die von außerhalb des Bürogebäudes stammen - für den Geräuschpegel verantwortlich. Dazu gehört der Lärm, der von der Straße kommt - vorbeifahrende Fahrzeuge, Gespräche von Passanten sowie alle Geräusche von benachbarten Gebäuden.
 

Auf der Suche nach Stille

Um die Effizienz und die Zufriedenheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu erhöhen, sollte in den Büroräumen der Lärmpegel reduziert werden - und den Menschen, ein akustischer Komfort gewährleistet werden.

Akustische Lösungen

Hexa
Tapa
Formo

Der erste Schritt, störende Geräusche im Raum zu beseitigen, ist eine Schallabsorption. Diesen Effekt erzielt man beispielsweise auch durch Abhängungen an Decken, Teppiche oder Akustikpaneele. Sie absorbieren einen Teil der akustischen Energie und reduzieren den Nachhall.

Weiter sollten wir dabei die Büroausstattung der Mitarbeiter ins Auge fassen. Können wir uns vielleicht neue Geräte leisten, die viel weniger unerwünschte Geräusche ausstrahlen? Falls nicht, ist es eventuell eine Lösung, Gummimatten zu erwerben – die unter den Geräten platziert werden können? Oder könnten die Geräte in separaten Räumen aufgestellt werden?

Eine andere Möglichkeit, um Lärm zu reduzieren, kann auch durch Optimierung technischer Installationen erreicht werden: Denn die Beseitigung von Geräuschen, die durch Lüftungs- oder Hydrauliksysteme verursacht werden, kann die Arbeitsumgebung definitiv verbessern.
 

Räumliche Lösungen

Eine der einfachsten Lösungen Lärm zu reduzieren, kann durch entsprechende Anordnung der Schreibtische erzielt werden: Dazu können diese in einem gemeinsamen Raum aufgestellt werden, damit die Mitglieder eines Teams nah beieinander sitzen. So werden unnötige Spaziergänge und lautere Gespräche vermieden. Um die Geräuschkulisse nah gelegener Schallquellen zu verringern, wäre es außerdem ratsam, Schreibtische mit Trenn- und Lärmschutzwänden auszustatten. 

Ist es Ihr Ziel, die Kommunikation zu verbessern? Dann lohnt es sich, spezielle Treffpunkte einzurichten und diese räumlich abzutrennen. Hier können die Mitarbeiter ungestört und frei untereinander Ideen austauschen und Diskussionen führen. Ist dies möglich, während ergänzend dazu, viele kleine Büros „mit Privatsphäre“ sinnvoll: für Mitarbeiter in Entscheidungspositionen sowie für Menschen, mit kreativen oder analytischen Tätigkeiten, die eine konstante Konzentration. 
 

Beruhigung durch Klänge

Umgebungsgeräusche erzeugen jedoch nicht immer gleich Lärm, der die Konzentration, Produktivität und Effizient beeinträchtigt. Eine der einfachsten Möglichkeiten die Leistung zu steigern ist Musik zu hören - währenddessen wir unseren verschiedensten Tätigkeiten nachgehen.

Einige Büros beziehungsweise Unternehmen erlauben es bereits, dass in ihren öffentlichen und allgemein zugänglichen Bereichen Musik aus den Lautsprechern oder aus dem Radio klingt. Hinzu kommt die Tatsache, dass immer mehr Menschen bei der Arbeit Kopfhörer tragen - vor allem in großen Unternehmen. Kopfhörer zu tragen ist eine der einfachsten und schnellsten Lösungen, sich von den Unterhaltungen der Kollegen oder Geräuschen des Aktenvernichters abzuschotten. Mittlerweile sind die Unternehmen in dieser Sache toleranter geworden: Sie akzeptieren diese immer beliebter werdende Arbeitsweise.

 

Kopfhörer zu tragen ist eine der einfachsten und schnellsten Lösungen, sich von den Unterhaltungen der Kollegen oder Geräuschen des Aktenvernichters abzuschotten.

Wichtig ist, dass die Art von Musik, die wir hören, einen entscheidenden Einfluss auf die Konzentration und Effizienz unserer Arbeit hat. Natürlich hat jeder von uns seinen ganz eignen Musikgeschmack und -stil. Viele Studien belegen jedoch eindeutig: Menschen sind am produktivsten, kreativsten und konzentriertesten, wenn sie klassische Musik hören. Außerdem verstärkt die Klassik unsere räumliche Vorstellungskraft, das Denken, die Logik sowie das Erinnerungsvermögen.

Das moderne Büro erwartet von uns einen innovativen Ansatz für die nachhaltige Beseitigung von Lärm und unerwünschten Geräuschen. Durch die akustischen Lösungen können wir unseren Mitarbeitern einen ruhigen und kreativen Arbeitsplatz bieten - der die Konzentration fördert und die Effizienz erhöht.
 

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Datenschutzerklärung

Bitte bestätigen

Willkommen

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, unser Angebot unterscheidet sich von Land zu Land. Bitte wählen Sie die gewünschte Region aus.

Nach oben