Jeder gute Entwurf beginnt mit einer überzeugenden Idee. Wir inspirieren Sie mit unserem KNOW-HOW, teilen unser Expertenwissen und erarbeiten für Sie die besten Lösungen. Erfahren Sie mehr über unsere Forschung, unsere Berichte und Empfehlungen.

Wir sind ein erfahrener Experte, unabhängiger Hersteller und kompetenter Berater. Erfahren Sie mehr über uns – unsere Geschichte, die Strategie der nachhaltigen Entwicklung und die Werte, auf die wir uns stützen.

Sie möchten gerne Kontakt mit uns aufnehmen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Wir verfügen über Wissen, praktische Erfahrungen sowie Möglichkeiten, die sich aus unserem einzigartigen Know-how ergeben. Wir beraten unsere Kunden im Bereich der Büroeinrichtung und wählen dafür effiziente Lösungen und Produkte. Lernen Sie die Herausforderungen moderner Büros kennen und erfahren Sie, wie wir gemeinsam Antworten darauf finden können.

  • Start
  • KNOW-HOW
  • Reduzieren Sie die Geräuschkulisse im Büro!

Reduzieren Sie die Geräuschkulisse im Büro!

Ob Töne, Klänge oder Geräusche – sie sind eines der häufigsten Elemente in unserem täglichen Leben. Manchmal können sie sehr angenehm sein: zum Beispiel, wenn wir den beruhigenden Klängen aus dem Wald lauschen oder einfach unsere Lieblingsmusik hören. Leider können jedoch intensive und lästige Lärmgeräusche ganz erheblich zum Verlust unserer Konzentration und Effizienz führen.

Wir haben es hier mit einem großen Problem zu tun. Wie Untersuchungen zeigen, sind 69 % der Menschen nicht mit dem Lärmpegel zufrieden, der an ihrem Hauptarbeitsplatz herrscht.* Bevor wir konkrete Lösungen besprechen, wie das Lärmchaos bezwungen werden kann, beginnen wir damit, uns in unserem eigenen Büro umzusehen und zu prüfen, welcher Lärmpegel akzeptierbar und sicher ist.

Im Büro - wie im Bienenstock?

Sie kommen nach Hause mit dem Plan, den Rest des Tages produktiv zu nutzen. Leider fühlen Sie sich gleich nach dem Überschreiten der Schwelle müde und gereizt, Sie bekommen Kopfschmerzen... kennen Sie dieses Szenario? Oftmals sind wir uns gar nicht bewusst, dass die Ursache dieses Befindens übermäßiger Lärm auf Arbeit sein kann. Die Untersuchungen zeigen, dass bei einem längeren Aufenthalt in einer Umgebung mit einem Lärmpegel von 60 – 70 dB eine dauerhafte Schädigung des Gehörs möglich ist. Deshalb wurden, um die Sicherheit der in den Büroräumen arbeitenden Personen zu garantieren, Normen der zulässigen Schallintensität festgelegt.

In Büroräumen können wir uns manchmal wie in einem Bienenstock fühlen. Dabei beträgt der zulässige äquivalente Schallpegel 55 – 65 dB, in Räumen für konzeptionelle Arbeit – 40 dB. Zum Vergleich – ein Lärmpegel von 60 dB erinnert an einen eingeschalteten Staubsauger, 70 dB – an das Innere eines Autos, das mal wieder eine HU nötig hätte.

Lärmquellen

Der Lärm in den Büroräumen stammt aus verschiedenen Quellen, die in 4 Kategorien aufgeteilt werden können – drei von ihnen sind direkt mit dem Büro verbunden, eine bezieht sich auf äußere Faktoren.

Die erste Gruppe stellen die Mitarbeiter selbst dar. In jedem Büro sind Dutzende von Gesprächen zu hören, das Echo von Schritten, das Schließen von Türen, das Verschieben von Stühlen und Geräusche aus den Gemeinschaftsbereichen.

Die nächste Kategorie ist mit den technischen Installationen des Gebäudes verbunden, also der Lüftung, der Klimaanlage, den Hydraulik- und Heizungssystemen; sie umfasst zudem die durch die Aufzüge generierten Geräusche.

Dritte Lärmquelle sind die vielen Geräte: Computer, Festnetztelefone und Handys, Drucker, Aktenvernichter und Server. Ihre Eliminierung aus den Büroräumen ist praktisch unmöglich. Der Kauf neuer Hardware und deren entsprechende Anordnung im Büro kann jedoch die Intensität der emittierten Geräusche verringern.

Viertens und letztens sind schließlich auch externe Quellen für den Bürolärm verantwortlich, also Geräusche, die von außerhalb des Gebäudes stammen. Zu ihnen ist der Straßenlärm zu zählen, also vorbeifahrende Fahrzeuge, die Gespräche der Passanten sowie der gesamte Lärm aus den Nachbargebäuden.

Auf der Suche nach Stille

Um die Effizienz und die Zufriedenheit über die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter zu steigern, müssen wir für den akustischen Komfort der sich im Büro aufhaltenden Personen sorgen. Unter Berücksichtigung des Anstiegs der Anzahl der Lärmquellen und ihrer Differenziertheit an den modernen Arbeitsplätzen ist die Grundlage für den Kampf gegen den Lärm ein gut entworfener Raum. Darauf ist besonders zu achten – nicht nur auf visuelle, sondern auch auf akustische Aspekte. Schließlich ist ein schönes, aber unpraktisches Büro immer nur ein schönes Büro. Und es sollte nicht nur schön, sondern auch komfortabel sowie an die Bedürfnisse und die Art der Aufgaben des Mitarbeiters angepasst sein.

Wenn wir uns nun mit der Theorie und den Anforderungen an die zulässigen Lärmpegel bekanntgemacht haben, dann können wir uns im zweiten Teil dieses Artikels auf die Lösungen konzentrieren, die dabei helfen, den Lärm im Büro zu verringern.

Akustische Lösungen

Sand
Tapa
Formo
Hexa
Sileo

Die erste Möglichkeit, den Lärm im Büro einzudämmen, ist eine Erhöhung der akustischen Aufnahmefähigkeit des Raums. Ein solcher Effekt kann beispielsweise durch den Einbau abgehängter Decken, durch Teppichboden oder durch akustische Paneele erreicht werden. Diese absorbieren einen Teil der Schallenergie und reduzieren das Echo.

Zudem sollten wir uns um die Geräte kümmern, welche die Mitarbeiter zu ihrer Arbeit nutzen. Wenn wir es uns nicht erlauben können, neue Geräte zu kaufen, die bedeutend weniger ungewollten Lärm emittieren, dann sollten wir den Kauf von Gummimatten und Antivibrationsgrundlagen erwägen oder die Geräte in getrennte Räume stellen.

Eine weitere Möglichkeit der Verringerung des Lärms ist die Sorge um den Zustand der technischen Installationen. Die Eliminierung des Rauschens der Lüftung oder der Hydrauliksysteme kann die Arbeitsumgebung eindeutig verbessern.

Räumliche Lösungen

Eine der einfachsten Möglichkeiten der Beschränkung des Lärms ist die richtige Aufstellung der Schreibtische im Open-Space-Büro – so, dass die Mitglieder eines Teams nahe beieinander sitzen. Dadurch können unnötige Spaziergänge und lautere Gespräche eliminiert werden. Es hilft zudem die Ausstattung der Schreibtische mit Trennwänden und Paneelen, die den Lärm beschränken, der durch gegenüberliegende Lärmquellen erzeugt wird.

Um die Kommunikation zu erleichtern, sollte zudem ein abgeteilter Meetingbereich eingerichtet werden, wo die Mitarbeiter unbefangen ihre Gedanken austauschen und diskutieren können. Wenn wir eine solche Möglichkeit besitzen, sollten wir möglichst viele private, kleine Büroräume schaffen, insbesondere für Entscheidungsträger sowie kreativ und analytisch arbeitende Mitarbeiter, deren Tätigkeit ständige Konzentration erfordert.

Linderung durch Stille und Musik

Die uns umgebenden Geräusche sind nicht immer nur Lärm, der zum Rückgang der Konzentration und zur Verringerung der Leistungsfähigkeit führt. Nach Untersuchungen wenden 42 % von uns provisorische Lösungen an, um Faktoren zu eliminieren, die die Aufmerksamkeit im Büro stören*. Eine dieser Lösungen ist die Arbeit mit Kopfhörer auf den Ohren.

In einigen Büros ist es gestattet, Musik mit Lautsprechern oder aus einem im allgemein zugänglichen Bereich stehenden Radio abzuspielen. Eine solche Lösung muss jedoch nicht unbedingt allen bei der Konzentration auf die Arbeit helfen, insbesondere, wenn diese im Schreiben besteht und im Radio Lieder in der Muttersprache erklingen. Deshalb ist ein individueller Ansatz die bessere Möglichkeit des Kampfes gegen den Bürolärm. Immer häufiger ist zu beobachten, dass die Mehrzahl der Personen, insbesondere in großen Unternehmen, ihre Dienstpflichten mit aufgesetztem Kopfhörer ausführt. Dies ist die einfachste und schnellste Möglichkeit, sich von den Gesprächen der Nachbarn oder den Geräuschen des Aktenvernichters zu isolieren. Die Arbeitgeber werden immer toleranter in dieser Hinsicht und akzeptieren diese Art der Arbeit. Zusätzlich kann jeder so individuell für sich selbst entscheiden, ob er lediglich die Geräusche dämpfen oder etwas Konkretes hören möchte.

Zusätzlich kann jeder so individuell für sich selbst entscheiden, ob er lediglich die Geräusche dämpfen oder etwas Konkretes hören möchte.

Es ist daran zu denken, welch großen Einfluss auf die Konzentration und die Effizienz auf Arbeit die Art der Musik hat, die wir hören. Selbstverständlich hat jeder von uns eigene musikalische Vorlieben und lässt sich vor allem davon leiten. Die Mehrzahl der Untersuchungen zeigt jedoch eindeutig, dass die größte Produktivität, Kreativität und Konzentration bei klassischer Musik erreicht werden kann, die Einfluss auf die räumliche Phantasie, die Gedankengänge und die Logik hat und das Gedächtnis stärkt.

Mehr Lösungen

Ein modernes Büro erfordert von uns eine moderne Herangehensweise an das Problem des Lärms sowie eine effiziente Eliminierung der ungewollten Geräusche. Wie wir oben gezeigt haben, gibt es ziemlich viele Möglichkeiten, die miteinander verbunden werden sollten. Wir haben hier nicht die gesamte Liste vorgestellt. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem Bericht "8 Mythen über die Akustik“, in dem wir falsche Überzeugungen zum Thema der Bürogeräusche widerlegen und Fakten sowie interessante Einzelheiten zu diesem Thema sammeln.

Wir laden Sie herzlich zu einer Lektüre sowie zur Suche nach neuen Lösungen ein. Der Kampf um ein Büro ohne Lärm ist mit Sicherheit einige Anstrengungen wert, weil wir dadurch in der Lage sind, unseren Mitarbeitern einen ruhigen und schöpferischen Arbeitsplatz zu gewährleisten, dessen Effekte wir tagtäglich sehen werden.

Download des Berichts „8 Mythen über die Akustik“"

Geräusche sind nur dem Anschein nach nicht greifbar. Mehr Informationen darüber, wie man ihrer Herr werden kann, finden Sie in unserem Bericht!


DOWNLOAD

*Gensler. (2013). U.S. Workplace Survey

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Datenschutzerklärung

Bitte bestätigen, um zur Website zu gelangen

Willkommen

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, unser Angebot unterscheidet sich von Land zu Land. Bitte wählen Sie die gewünschte Region aus.

Nach oben